6 woche | meine neue artikelserie

und wieder eine woche vorbei. wahnsinn. wie schnell das alles vergeht! hätte ich nicht beim #13wochenprojekt von sin mitgemacht, wär ich garantiert nicht so dahinter, wie ich das zur zeit bin.

nachdem ich beim letzten mal versagt hatte, wollte ich dieses mal unbedingt mein ziel erreichen. ob ich das geschafft hab? lies weiter 😉 übrigens machen aucvh noch andere beim 13wochenprojekt mit. zum beispiel danosch oder chris.

 

was war die aufgabe?

vorbereitung artikelserie – 10. bis 16. november 2014 – in der planung steht die neue artikelserie die ich in verbindung mit meinem digitalem nomaden leben aufsetzen möchte. dafür möchte hier den grundstock legen und inhaltsplände definieren.

ich wollte wie schon mal angekündigt, eine neue artikelserie starten. es geht darum, wie man als digitaler nomade in südamerika seine brötchen verdienen kann. ich musste mir einen genauen inhaltsplan erstellen und mit den ersten artikeln starten. deadline war der 17. november.

und? yes – ziel erreicht.

in meinem ersten teil, kannst du lesen wie du als digitaler nomade, dich gut auf südamerika einstimmen kannst.

wie hab ich das ziel erreicht?

naja zugegeben war die planung nicht sehr umfangreich und auch nicht sehr schwer. aber ich musste dran bleiben, von selbst ist das ganze auch nicht entstanden.

vor allem hatt mir eins geholfen: ich konnte im bus richtung asuncion (hauptstadt von paraguay) eine menge abarbeiten und die zeit gut nutzen um den artikel zu verfassen. und das gute daran: ich musste die ganze letzte eigentlich nichts mehr machen. warum?

weil ich gleich am anfang der woche, das projekt angepackt hab. montag ist mein arbeitstag – da entscheidet sich meistens, obs eine gute oder schlechte woche war/wird.

was hab ich gelernt?

digitaler-nomade-suedamerika-planich hab gelernt, dass es unheimlich wichtig ist, den wochenstart (also in meinem fall, der montag) richtig auszuquetschen. wenn ich diesen tag verpeil, dann komm ich die restliche woche ins strudeln!

aus diesem grund hab ich mir einen zeitplan erstellt. das ganze sieht folgendermaßen aus:

  • montag
    • 7-9uhr – bloggen auf vaguss und shinguards
    • 9-12 uhr – money jobs
    • 13-16 uhr – money jobs
    • 16-17,30uhr – lust &laune
  • dienstag
    • 7-11 uhr – money jobs
    • 13-15 uhr – lust&laune
  • mittwoch
  • donnerstag-samstag
    • jeweils 1,5h flexibel

das sieht natürlich sehr verkrapft und alles andere als „angenehm“ aus. aber ich merk bei mir, dass ich so eine struktur brauch. ohne das gehts einfach nicht.

neue aufgabe

  • performance/ sicherheit von shinguards.de – 17. bis 23. november 2014 – ich hab schon länger vor gehabt meine performance und sicherheit der shinguards.de seite auf zu peppen. diese woche wird dafür genutzt.

für diese woche steht eine schöne und spannende aufgabe an: mein fussball blog in der performance und sicherheit etwas aufpeppen. ich werde mich tiefer in wordpress reingraben und diese seite noch tiefer optimieren.

diese woche hab ich keine langeweile. ich hab neben meiner optimierung für einige kunden außerdem noch einige andere projekte am laufen, die auch noch erledigt werden müssen. also das wird diese woche auch nicht alles andere als easy. aber das wird! ich bin motiviert!

fazit

das #13wochenprojekt hat es ganz schön in sich. ich hätte nicht gedacht, dass das so anstrengend und zeitintensiv wird. die große herrausforderung liegt bei mir nicht darin, dass ich die aufgaben nicht schaffen würde. das große problem sind einfach die arbeiten, die sowieso anstehen und das wochenprojekt fertig zu stellen.

also die masse machts.

und wie war bei dir die woche? was hast du geschafft? was nicht?

Schreibe einen Kommentar