OffPage-Arbeiten – NSC 2015 Wochenrückblick No. 6

Hier erkläre ich wie ich meine Seite mit einigen Links gefüttert habe. Wie entwickelt sich diese frische Seite? Wie oft kann man Links auf so eine Seite setzen? Ich plauder mal ein wenig aus dem Nähkästchen..

Offpage Arbeiten an meiner Seite

Vorweg: Ich bin kein großer Fan von aktivem Linkbuilding. Aber leider kommt man bei dem Thema einfach nicht drumherum. Mein Ziel ist klar gesteckt: Top Inhalte erschaffen, welche gerne von anderen geteilt bzw. verlinkt werden. Das hat für mich oberste Priorität.

Und auf lange Sicht wird das belohnt.

Letzte Woche hatte ich schon verschiedene Strategien angekündigt. Im Wesentlichen werde ich folgende Quellen nutzen:

  • Webkataloge – erledigt
  • RSS Verzeichnisse – erledigt
  • Kommentare auf relevanten Blogs – erledigt
  • Bookmarks – erledigt
  • Forenlink – erledigt

Zugegeben Webkataloge, Verzeichnisse und Kommentare sind recht SEO-OLD-Scool. Aber wie man aus den Webmasterrichtlinien von Google erkennen kann, sind solche Maßnahmen völlig legitim. Google hat da nichts dagegene und bewertet das auch dementsprechend.

Klar zur Zeit in aller Munde: PBN. Simon von rankboost allem voran. Aber ich bin da kein großer Freund davon. Er hat zwar scheinbaren „Erfolg“ damit. Aber einige Seiten wurden komplett aus dem Index von Google geworfen.

Ich denke das will keiner. Und irgendwann kommt Google auch hinter solchen PBNs, die ein wenig raffinierter gemacht sind. Zack Penalty. Warum also nicht die Energien in wirklich wertvollen Content stecken?

Und irgendwann kommt Google auch hinter solchen PBNs, die ein wenig raffinierter gemacht sind. Zack Penalty.

Sinnvolle Blogkommentare

Immer wieder eine große Herausforderung: Wie finde ich gute und Themen relevante Blogs für meine Nische?

Hier meine Strategie:

  1. Such dir mit Google die aktivsten Blogs deiner Nische. Dazu nutze ich am einfachsten folgende Kombination: site: „wandern“ + „Kommentar verfassen“ – was soll das bringen? Google durchsucht jetzt alle Inhalte mit dem Keyword „wandern“ und der Option „Kommentar verfassen“ (Also einem Blog). Das ganze lässt sich noch erweitern. zum Beispiel mit „0 Kommentare“.relevante-blogkommentare-finden Damit gibt dir Google alle Themen relevante Blogs aus deiner Nische herraus. Man muss ein wenig herrum spielen. Dann klappt das immer besser. Mit der Option „Letzter Monat“ filterst du dann auch noch die Inaktiven Blogs herraus. 🙂
  2. Das Ganze lässt sich erweitern. Ich nutze dafür das kostenlose AddOn von SEOquake. Das gute an dem Tool: in den SERPS werden die jeweiligen Qualitäten der Seiten direkt angezeigt. Das siehst du hier:relevante-blogkommentare-finden-seoquake
  3. Ein anderer Tipp um doFollow- Blogs zu finden: Die meisten Blogs sind auf noFollow gesetzt. Das heißt also, dass Google deine Seite bis dahin nicht crawlt. (Was nicht heißt dass der Link unnützlich ist). Wie findet man dofollow Blogs? Am besten du gibst das ganze in Google ein und dann findest du massenhafte Listen. Wie zum Beispiel diese hier:dofollow-blogkommentare

Ich hab ein paar solcher Links auf meine Nische gesetzt. Wichtig ist das der Blog zu deinem Thema passt.

Ich setz bei meiner Seite vor allem auch auf Webkataloge. Viele Webkataloge wurden zwar abgestraft. Aber nicht die, die wirklich gut sind. Google bewertet hier nicht nach Schmea X. Es gibt viele und gute Webkataloge, die von Google anerkannt werden. Diese nutze ich.

Was steht auf dem Plan?

Diese Woche werde ich mich um etwas Sociales Networking kümmern. Facebook, Google+ und Twitter stehen auf meiner Liste. Solche Signale werden von Google belohnt. Je mehr, desto besser.

Außerdem werde ich weiter an relevanten Inhalten arbeiten.

Was mein Gegner macht

Chris bleibt weiter am Ball und schlägt sich mit seiner Nische weiter durch. Chris muss vor allem darauf achten, dass mehr Inhalte auf seine Seite kommen. Einige Seiten hat er schon ausgebaut.

Auch wenn er viel zu tun hat, find ich das gut, wie er weiter dran arbeitet. Das ist das A und O. Einnahmen hat er noch keine. 🙂

Mein Fazit

Diese Woche hab ich wieder das meiste gleich am Wochenanfang erledigt. Das tut sehr gut. So hat man gut Luft für die kommende Woche und gerät nicht so sehr in Stress. Direkte Aufträge können dann in aller Ruhe erledigt werden.

Die Struktur von Peer hilft mir auch in dieser Woche, dass ich ganz nach Plan meine Sachen abarbeite. Das hilft ungemein. Bei meiner nächsten Nische werde ich das auf jeden Fall genauso anpacken.

1 Gedanke zu “OffPage-Arbeiten – NSC 2015 Wochenrückblick No. 6”

Schreibe einen Kommentar