Teil 6 – 12 Tipps – Geld verdienen in Südamerika

Hier schreibe und berichte ich zum Thema „Rechtliches und das Digitale Nomaden leben“. Das ist mein 6ter Teil:  „12 tipps wie du in südamerika geld verdienen kannst

Das Thema dieser Serie ist: Rechtliches

Die Unterthemen sind folgende:

  • Rechtliches in Deutschland
  • Rechtliches in Südamerika
  • Fazit

Rechtliches in Deutschland

In diesem Beitrag hatte ich schon erklärt welche Herausforderungen auf einen zukommen, wenn man im Ausland ein Unternehmen gründen möchte. Da es zum Thema Recht unmenge von Blogbeiträgen und Hinweise gibt, möchte ich in diesem Artikel nicht näher darauf eingehen.

Nur soviel: Informier dich gut, google was das zeugs hält und such dir Tipps bei anderen digitalen Nomaden, die ein Unternehmen in Deutschland gegründet haben.

Da ich ein Unternehmen im Ausland gegründet hab, kann ich zu diesem Thema nicht viel sagen. Ich bin ein Experte im Bereich Unternehmsngründung in Südamerika. Aber nicht für Deutschland. 🙂

Rechtliches in Südamerika

Nachdem du dich entschieden hast, welches Land du besuchen möchtest, ist folgender Schritt wichtig: VISUM. Du brauchst ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung im jeweiligen Land.

Ich hatte mir ein Visum und eine Arbeitsgenehmigung von Paraguay besorgt. Die Voraussetzungen sind recht einfach und du musst recht wenig aufbringen.

Das einzigste nervige ist der ganze Papierkram den man in Deutschland besorgen muss. Gesundheitszeugnis, Führungszeugnis und Geburtsurkunde (schlag mich tot wenn ich was vergessen hab 🙂 ) gehören dazu. Das ganze muss dann nur noch überbeglaubigt werden.

Wichtiger Hinweis dabei: wenn du vor hast in Paraguay ein Visum zu beantragen, ist es wichtig, dass du nicht allen Deutschen glaubst, die sich hier so herrumtümmeln. Viele Deutsche beziehen Wucherpreise und hauen mit Dumpingpreisen nur so um die Ohren.

Wichtig ist: Gut recherchieren.

Nähere Informationen findest du hier: http://www.mre.gov.py/v1/Contenidos/53-Residencia-en-el-Paraguay.aspx

 

Nachdem du ein Visum hast (In Paraguay ist das eine Cedula – 10 Jahre gültig), kannst du ein Unternehmen gründen. Dieses Unternehmen gründest du entweder selbstöndig oder du holst dir eine „Contadora“ (Steuerbrataerin) kosten: einmalig 10 euro.

Das anmelden ist eigentlich kostenlos. Aber den ganzen Papierkrieg sollte man dann doch lieber mit einer Einheimischen abwickeln. Einige Einheimische versuchen dabei auch Wucherpreise zu verlangen. Aber mehr als 50.000 Guaranies würde ich nicht für diese Arbeiten geben.

Wenn Sie nicht runtergehen, einfach jemand anderes suchen. Wenn das gemacht ist brauchst du nur noch eine Unterschrift in der Hacienda abzuliefern und schon hast du ein Unternehmen.

Du bekommst eine RUC. Diese besteht aus 6 zahlen und einem Anhängsel (In deutschland die Steuernummer) das könnte so aussehen: 568789-3

Mit dieser RUC kannst du ein Rechnungsblock erstellen. Damit kannst du sowohl Auswärts als auch im Inland Rechnung ausstellen. Am Ende des Monats musst du dann, deine ganzen Ein und Ausgaben, deiner Contadora des Vertrauens zuschicken. Sie bearbeitet das ganze für 50.000 bis 80.000 Guaranies (je nachdem wie teuer sie ist, umgerechnet ca. 10-12 euro).

Man hatt übrigens noch die Option ein „Kleinstunternehmen“ zu gründen. Das nennt sich in Paraguay Contribuyente Pequeño. Das hatt den Vorteil, dass man nur einmal im Jahr Ärger mit der Steuerberaterin hatt. Nachteil: Einige Firmen brauchen eine FACTURA. Mit diesem Kleinstunternhemen kann man aber nur eine BOLLETA DE VENTA beantragen. Große Firmen können damit nichts anfangen obwohl das vom Staat unterstützt ist. Warum das so ist? Keine Ahnung. Das System hab ich auch noch nicht ganz überblickt.

Wer sicher gehen möchte, gründet einfach ein normales Unternehmen mit einer RUC. Damit ist der Senf gegessen.

Das klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht. Wichtig ist hierbei, dass man die Sprache beherrscht. Und ich meind abei nicht, dass man nur Spanisch sprechen sollte. Wichtig wären auch Sprachen wie zum Beispiel Guarani. Das baut Vertrauen auf.

Fazit

Es hat Vor- und Nachteile in Südamerika ein Unternehmen zu gründen. Meiner Meinung nach hatt es aber mehr Vorteile. Die liegen auf der Hand. Aber man muss etwas dafür tun. Das passiert nicht über Nacht.

Schreibe einen Kommentar